• -6 /
    2°C
    ,
    21. Feb. 2019
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Erste Sitzung des Gestaltungsbeirats

Oberbürgermeister Klaus Weichel heißt Mitglieder willkommen

Kaiserslautern, 01.10.2015

Zum ersten Mal ist heute Morgen im Kleinen Ratssaal des Rathauses der neu gebildete Gestaltungsbeirat zusammengetreten. Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel begrüßte die Mitglieder des Beirats sowie die anwesenden Vertreter aus Verwaltung und Stadtrat. „Das Zauberwort heißt Konversion“, fasste Weichel seinen kurzen Ausflug durch die Baugeschichte der Stadt zusammen. Kaiserslautern sei mitten im Wandel vom Industrie- und Militärstandort zum Wissenschafts- und Technologiestandort. Sinnbildlich dafür stehe als aktuelles Projekt die Umgestaltung des Pfaff-Areals – und damit eines der Projekte, mit dem sich der Beirat direkt in seiner ersten Sitzung befassen wird. „Ich wünsche Ihnen nun gute Beratung und gute Zusammenarbeit. Lassen Sie die Stadt auf sich wirken!“

 

Der Gestaltungsbeirat wurde im Juni 2015 ins Leben gerufen. Sein ist es, die Stadtentwicklung positiv zu stärken sowie die architektonische und städtebauliche Qualität der Planung zu sichern und zu verbessern. Die Mitglieder haben die  Aufgabe, die politischen Entscheidungsträger, die Stadtverwaltung sowie private Bauherren als unabhängiges Gremium unterstützend zu beraten. Eine Beurteilung durch den Gestaltungsbeirat soll dabei in erster Linie für Vorhaben erfolgen, die aufgrund ihrer Größenordnung und Bedeutung für das Stadtbild in Erscheinung treten. Dabei kann es sich um öffentliche Bauten als auch um Vorhaben von privaten Bauherren handeln. Bei privaten Bauvorhaben, die im Gestaltungsbeirat beraten werden sollen, kann dies nur mit Zustimmung der Bauherren erfolgen.

 

Der Gestaltungsbeirat ist ein unabhängiges Gremium und setzt sich aus vier externen Fachleuten der Fachrichtungen Architektur, Städtebau und Landschaftsarchitektur zusammen.

 

Die Mitglieder des Gestaltungsbeirates sind:

 

• Herr Prof. Dipl.-Ing. Kunibert Wachten, Stadtplaner, Dortmund,

• Frau Dipl.-Ing. Karin Schmid, Architektin und Stadtplanerin, München,

• Frau Dipl.-Ing. Ute Aufmkolk, Landschaftsarchitektin, Oberhausen

• Frau Dipl.-Ing. Eva-Maria Lang, Architektin, München

 

Frau Lang wird in der heutigen Sitzung vertreten durch Herrn Johannes Dachsel. Der Gestaltungsbeirat soll  turnusmäßig etwa viermal im Jahr zusammenkommen, die Dauer der Sitzung soll in der Regel einen Tag betragen. Die Sitzungen sind öffentlich, die Beratung ist für die Bauherren kostenfrei.



Oberbürgermeister Klaus Weichel (links) gab den Mitgliedern des neuen Gestaltungsbeirats (v.l.n.r.: Johannes Dachsel, Kunibert Wachten, Ute Aufmkolk, Karin Schmid) bei seiner Begrüßung auch einen kurzen Einblick in die Baugeschichte der Stadt.
Oberbürgermeister Klaus Weichel (links) gab den Mitgliedern des neuen Gestaltungsbeirats (v.l.n.r.: Johannes Dachsel, Kunibert Wachten, Ute Aufmkolk, Karin Schmid) bei seiner Begrüßung auch einen kurzen Einblick in die Baugeschichte der Stadt. © Stadt Kaiserslautern

Autor/in: Matthias Thomas - Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern