• 9 /
    14°C

    18. Okt 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Akustikus Neurinom
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Ein Akustikusneurinom (AKN) ist ein aus Binde- und Nervengewebe bestehender gutartiger Tumor, der von den Schwann'schen Zellen des vestibulären Anteils des VIII. Hirnnervs, den Hör- und Gleichgewichtsnerven (Nervus vestibulocochlearis), ausgeht und im Kleinhirnbrückenwinkel oder im inneren Gehörgang gelegen ist. Das Akustikusneurinom wird auch als Vestibularis-Schwannom bezeichnet und ist der häufigste Kleinhirnbrückenwinkeltumor. Mehr als 95 % aller Akustikusneurinome sind einseitig, bei Vorliegen von Neurofibromatose Typ 2 tritt das Akustikusneurinom hingegen typischerweise beidseitig auf.


Symptome
Typische Symptome sind Hörminderung, Ohrgeräusche, Gleichgewichtsstörungen bis hin zu Schwindelanfällen. Außerdem kann es zu einer Fazialisparese (Lähmung der Gesichtsmuskulatur) kommen durch eine Beeinträchtigung des VII. Hirnnervs (Nervus facialis).
Dabei fällt meist zuerst eine einseitige Hörstörung vor allem für hohe Töne auf, z.B. beim Telefonieren. Der Schwindel ist meist unsystematisch, kein Drehschwindel wie bei einer Störung des Gleichgewichtsorgans. Auch entwickeln sich die Symptome nur langsam.



Vereine

Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Vereinigung Akustikus Neurinom e.V.
c/o Dieter Marten; Leinenweberstraße 13

31655 Stadthagen


Kontaktdaten
Telefon: 05721 76366

Internet: www.akustikus.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z