• 22 /
    27°C
    ,
    19. Jul 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Grönblad-Strandberg-Syndrom
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Pseudoxanthoma elasticum (PXE), auch Grönblad-Strandberg-Syndrom genannt, ist eine vererbbare Erkrankung, bei der die elastischen Fasern des Bindegewebes (der Haut, des Auges, des Herzens und der Gefäße) durch Kalkablagerungen ihre Elastizität verlieren und brüchig werden.
Wissenschaftler schätzen die Zahl der Betroffenen bundesweit auf etwa 1000.


Symptome
Es kommt zu Veränderungen der Haut, der Gefäße, des Herz-/Kreislaufsystems und des Magen-Darm-Traktes.
Ablagerungen im elastischen Gewebe führen oft zu mehr oder minder sichtbaren Veränderungen der Haut. Es bilden sich gelblich - orange Knötchen an der Haut und am Bindegewebe.
Elastisches Gewebe in den Arterien kann auf Grund von PXE verkalken, was zu Gefäßverengungen und Gefäßbrüchigkeit führen kann. Mögliche Folgen sind z.B. Bluthochdruck und Arteriosklerose, auch Herzinfarkt und Schlaganfall, aber auch die Schaufensterkrankheit.
Durch Einblutungen in die Netzhaut kommt es häufig zum Verlust des zentralen Sehens.
PXE- Patienten unterliegen einem erhöhten Risiko für schwerwiegende Magen-/Darm-Probleme, hauptsächlich Blutungen.



Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Selbsthilfegruppe für PXE-Erkrankte Deutschlands 1999 e.V.
Bismarckweg 30

57258 Freudenberg


Kontaktdaten
Telefon: 0 27 34 49 57 11

Fax: 0 27 34 49 57 10

Internet: www.pxe-groenblad.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z