• 15 /
    22°C
    ,
    16. Jul 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Lymphangioleiomyomatose (LAM)
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Lymphangioleiomyomatose (LAM) ist eine sehr seltene Erkrankung der Lunge, die nahezu ausschließlich bei Frauen auftritt. Sie ist meistens fortschreitend, führt zu chronischem Sauerstoffmangel und ist schließlich lebensbedrohend. Die Ursache ist ein unkontrolliertes Wachstum der glatten Muskelzellen, wie sie zum Beispiel in der Wand von Lymphgefäßen und in bestimmten Teilen des Lungengewebes vorkommen.
Die Krankheit gibt es in zwei verschiedenen Formen: einmal als so genannte sporadische LAM, die nicht vererbt werden kann, und andererseits als LAM, die im Zusammenhang mit der Erkrankung Tuberöse Sklerose auftritt und vererbbar ist.


Symptome
Krankheitsbild Symptome:

Die ersten Anzeichen der Erkrankung, wie Luftnot bei starker Belastung oder Husten und Schmerzen im Brustkorb, treten meistens schon im Alter zwischen 25 und 30 Jahren auf.
Das Atmen fällt mit der Zeit immer schwerer. Mit dem Fortschreiten der Krankheit tritt die Kurzatmigkeit dann auch bei alltäglicher Belastung auf.
LAM verursacht bei einem Teil der Betroffenen auch gutartige Tumoren der Nieren (Angiomyolipome) oder Gewebeveränderungen im Bauchraum und vergrößerte Lymphknoten. Bei der Hälfte aller Betroffenen kommt es im Verlauf der Erkrankung zu schweren Symptomen wie zum Kollaps der Lunge (Pneumothorax), und bei circa 15 % der Frauen zur Ansammlung von Lymphflüssigkeit im Pleuraspalt zwischen Lungenwand und Brustfell (Chylothorax).



Vereine

Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
LAM Selbsthilfe Deutschland e.V.
Postfach 31 07 39

04211 Leipzig


Kontaktdaten
Internet: www.lam-info.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z