• -6 /
    2°C
    ,
    24. Feb. 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Moebius-Syndrom
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Bei dem Moebius-Syndrom handelt es sich um ein seltenes angeborenes Syndrom, welches ganz sporadisch auftritt und sich in erster Linie durch bleibende Lähmungen im Gesicht äußert. Die Ursache sind fehlende oder gelähmte Hirnnerven.
In vielen Fällen geht das Moebius Syndrom einher mit anderen physischen Beeinträchtigungen bzw. anderen Syndromen (z.B. dem Poland-Syndrom).


Symptome
Das Moebius-Syndrom kann in unterschiedlichster Ausprägung auftreten.
Mögliche Symptome sind: Augenmuskellähmung, Schiefhals bzw. Kurzhals, Rechtsherzigkeit, Rippenfehlbildung, Muskelfehlbildung, Fehlen von Gliedmaßen, Extremitätenfehlbildung, Trink - Schluck - und Ernährungsstörungen, Fehlbildung der Tränenwege, Klumpfüße, Kieferfehlbildungen, Hörbehinderungen, Muskelschwäche, Entwicklungsrückstände.



Vereine

Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Moebius Syndrom Deutschland e.V.
Postfach 4109

30041 Hannover


Kontaktdaten
Telefon: 0 511 98 453-55

Fax: 0 511 98 453-66

Internet: www.moebius-syndrom.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z