• 9 /
    14°C
    ,
    25. Mai 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Morbus Dupuytren
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Der Morbus Dupuytren (MD, Dupuytrensche Kontraktur, manchmal auch Dupuytren'sche Kontraktur geschrieben) ist eine gutartige Erkrankung des Bindegewebes der Handinnenfläche.
Der Morbus Dupuytren tritt meist im mittleren Lebensalter auf, bei Männern im Durchschnitt deutlich früher als bei Frauen. Man schätzt, dass ca. 20 % der 30 - 50-Jährigen (und hier Männer zwei- bis achtmal häufiger als Frauen) und 40 % der 80-Jährigen in der Bevölkerung (in diesem Alter Männer und Frauen dann etwa gleich häufig) betroffen sind. Die Ursache des Morbus Dupuytren ist vermutlich eine erbliche Veranlagung, kombiniert mit einem Auslöser, zum Beispiel Verletzungen.


Symptome
Dabei bildet sich - meist im beweglichen Bereich unterhalb der Fingergrundgelenke - ein gutartiger Tumor, der im Lauf der Zeit die Streckung der befallenen Finger behindert. Liegt der Tumor in Bereichen, die beim Handgebrauch wenig bewegt werden - zum Beispiel in der sog. Palmar-Aponeurose - ist er weniger kritisch und führt im allgemeinen nicht zur Fingerbeugung.



Vereine

Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Dupuytren e.V.
Westerbuchberg 60b

83236 Übersee


Kontaktdaten
Telefon: 089 302006

Internet: www.dupuytren-online.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z