• -6 /
    2°C
    ,
    25. Mär. 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Prader-Willi-Syndrom
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Das Prader-Willi-Syndrom, auch unter Prader-Labhard-Willi-Franconi-Syndrom, Urban-Syndrom und Urban-Rogers-Meyer-Syndrom bekannt, ist eine sehr komplexe Störung, die körperliche, stoffwechselbezogene und geistige Symptome beinhaltet.
Es ist angeboren, Ursache ist ein beschädigtes elterliches Chromosom 15.
Das Syndrom tritt bei durchschnittlich einem von 10.000 bis 15.000 Kindern auf. Mädchen und Jungen sind etwa gleich häufig betroffen. In Einzelfällen sind familiäre Häufungen und Geschwisterfälle beschrieben.


Symptome
Bereits im Kleinkindalter treten Muskelprobleme (z.B. Probleme des Saug-Schluck-Mechanismus), Unterentwicklung der Geschlechtsmerkmale und Störungen im zentralen Nervensystem auf.
Im Verlauf der Erkrankung entwickelt sich in der Regel eine unstillbare Esslust, die sich im Laufe des Lebens zu einer Fettsucht und eventuell einer daraus folgenden Diabetes führen kann.
Der Verlauf der körperlichen Entwicklung - Sitzen, Krabbeln, Laufen – im Kindesalter ist verzögert. Die verzögerte geistige Entwicklung ist unterschiedlich, psychatrisch - soziale Probleme ergeben sich aus Esssucht, Antriebslosigkeit und einem Mangel an Verhaltenskontrolle.



Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Prader Willi Syndrom Vereinigung Deutschland e.V.
c/o Volker Holzkämper; Am Brückhorst 2a

29227 Celle


Kontaktdaten
Telefon: 0 51 41 37 47 3-27

Internet: www.prader-willi.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z