• 10 /
    16°C
    ,
    25. Mai 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Trauma
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Ein Trauma ist eine unvorbereitete, plötzlich über den Menschen hereinbrechende, höchstmögliche Konfrontation mit der Endlichkeit des Seins. Die Reizüberflutung führt zur Blockierung der Gefühle und des Bewusstseins. Zu unterschiedlichen Zeiten können die Erinnerungsspuren der Sinne und Gefühle ins Bewusstsein gelangen. Je nach Veranlagung und individueller Lebensgeschichte resultieren hieraus unterschiedliche Beeinträchtigungen bis hin zum Krankheitswert.


Symptome
Bei einem traumatischen Erlebnis reagiert das vegetative Nervensystem durch Stimulation aus dem Hypocampus (erinnerungsformendes Gehirnteil) zeitweise völlig selbständig, ist nicht über das bewusste Denken zu steuern und kann schlecht zugeordnet werden. Die Selbstsicherheit geht verloren. Für die Betroffenen verändert sich die Wahrnehmung in dieser Welt.
Weitere Symptome können wiederkehrende Alpträume, stark kontrollierendes Verhalten, Dauer-Pessimismus, Panikattacken, Angststörungen, Zwangserkrankungen, Selbstverletzungen oder erhöhte Risikobereitschaft sein, bis hin zu einer Suizid-Gefahr.



Vereine

Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z