• -6 /
    2°C
    ,
    19. Mär. 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Wohnraumanpassung - Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung zahlt bei vorhandener Pflegestufe (mind. Pflegestufe 1) auf Antrag bis zu 2557 Euro als Zuschuss für Maßnahmen die der Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes dienen.

Der Antrag ist an die zuständige Pflegekasse bei der Krankenversicherung zu richten.
 
Die Pflegekassen zahlen eventuell finanzielle Zuschüsse für "Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes" des Pflegebedürftigen, wenn dadurch im Einzelfall die häusliche Pflege ermöglicht oder erheblich erleichtert oder eine möglichst selbständige Lebensführung des Pflegebedürftigen wiederhergestellt wird
( § 40 Abs.4 SBG XI ).
 
Beispiele für Umbauten für die Pflege zu Hause sind:
  • Badumbauten (Dusche statt Wanne),
  • ebenerdiger Zugang zur Dusche,
  • Türverbreiterungen für den Rollator oder den Rollstuhl,
  • das Beseitigen von Türschwellen, Rampen etc.
Dabei wird der gesamte Umbau der Wohnung - z. B. Badumbau und Türverbreiterung - als eine Maßnahme betrachtet.
 
Wichtig: Mit der Baumaßnahme kann erst begonnen werden, wenn der Antrag von der Pflegekasse bewilligt wurde.
 
Bei Mietwohnungen ist die Genehmigung des Vermieters beizulegen.
 
Von der Pflegekasse wird ein Eigenanteil erhoben. Dieser richtet sich nach dem Einkommen der oder des Pflegebedürftigen. Er beträgt mindestens 10% der Kosten, höchstens jedoch 50% des Bruttoeinkommens.
 
Einen Zuschuss zur Wohnungsanpassung kann auch weitere Male gewährt werden, wenn die Pflegesituation sich so verändert hat, dass erneute Maßnahmen nötig werden.
Alle Regelungen gelten für die soziale und private Pflegeversicherung gleichermaßen.
 
Eine Beratung erhalten Sie bei den vier in Kaiserslautern ansässigen Pflegestützpunkten und bei ihrer Pflegekasse.
Die Pflegestützpunkte sind Anlaufstellen für alle Fragen rund um die Themen Alter, Krankheit, Behinderung und Pflegebedürftigkeit. Sie informieren unabhängig, umfassend und kostenfrei über alle Ansprüche hinsichtlich der bundes- und landesrechtlichen Sozialleistungen.
 

Pflegestützpunkt Süd-West
Jutta Falkenstein, Katja Scheid
Leipziger Straße 152
67663 Kaiserslautern
Telefon: 0631 35072-27 / 0631 35072-28

Pflegestützpunkt Süd-Ost
Anuschka Molter, Mario Kelter
Kennelstraße 7, Mehrgenerationenhaus/Haus der Familie
67659 Kaiserslautern
Telefon: 0631 534482-81 / 0631 534482-80
 
Pflegestützpunkt Nord-Ost
Dagmar Mannerz, Martin Decker, Guido Petry
Dornenstraße 40 b
67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 310595-81 / 0631 310595-80
 
Pflegestützpunkt Nord-West
Elvi Baab, Martin Decker
Berliner Straße 30
67659 Kaiserslautern
Telefon: 0631 371006-67 / 0631 371006-66

Tipp: Auch der Umzug in eine barrierefreie Wohnung kann durch die Pflegekasse übernommen werden.

 

 

Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259