• 12 /
    19°C

    24. Aug 2019
Austausch von Beckenwasserpumpen

Endenergieeinsparung durch Austausch Beckenwasserpumpen im Freibad Waschmühle

Beckenwasserpumpen im Freibad Waschmühle
© Stadt Kaiserslautern

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt die Treibhausgasemission, in Deutschland, bis ins Jahr 2020 um 40% zu senken. Dieses Ziel hat Kaiserslautern im Umsetzungsbericht Klimaschutzkonzept 2020 aufgenommen und möchte somit eine CO²-Reduzierung, gegenüber dem Referenzjahr 1990, von -40% erreichen.

Die Energieeinsparung in Lautrer Liegenschaften, durch Umsetzung von Modernisierungsmaßnahmen, kann einen Beitrag zum Erreichen dieses Ziels leisten. Denn Energieeinsparung bewirkt im Umkehrschluss immer eine Reduzierung der CO²-Emission.

Hierzu leistet auch die Stadt Kaiserslautern ihren Beitrag durch die Umsetzung verschiedener Modernisierungsmaßnahmen. Dies bewirkt eine Energieeinsparung und dadurch im Umkehrschluss immer eine Reduzierung der CO²-Emission.

Veraltete und Ineffiziente Beckenwasserpumpen sollen, energieeffizient und nach dem neuesten Stand der Technik, durch moderne Hocheffizienzpumpen ausgetauscht werden.

Diese und andere Maßnahmen werden durch das folgende Förderprogramm des Bundes gefördert.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative des BMUB (www.bmub.bund.de) trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Die Projektabwicklung der gesamten Fördermaßnahme erfolgt durch den Projektträger Jülich (www.ptj.de), welcher von der Antragstellung bis zur Auszahlung der Fördermittel das Projekt begleitet.

 

Maßnahmenbeschreibung

Freibad Waschmühle

Für die kommende Freibadsaison (Start etwa Mai 2019) plant die Stadt Kaiserslautern den Austausch ihrer nicht regelbaren Beckenwasserpumpen (6 Stück) in moderne, regelbare Hocheffizienzpumpen.

Diese Pumpen werden zur optimalen Regelbarkeit mit Frequenzumrichtern ausgestattet und an die Zentrale Gebäudeleittechnik angeschlossen. Dies ermöglicht eine optimierte Überwachung und Steuerung/Regelung der Beckenwasserpumpen.

Durch diese Maßnahmen werden, nach unseren Berechnungen, jährlich Stromeinsparungen von ca. 150.000 kWh/a,  sowie über den Nutzungszeitraum von 20 Jahren eine CO2-Einsparung von ca. 1.780 Tonnen erwartet.

Das Projekt mit einem Investitionsvolumen von ca. 85.000 Euro, für die Demontage und Entsorgung der alten Pumpen, sowie die Beschaffung und Montage der neuen Hocheffizienzpumpen, inklusive der Wechselrichter und dem Anschluss der Steuerung an die zentrale Gebäudeleittechnik, wird mit Fördermitteln der nationalen Klimaschutzinitiative des BMUB in Höhe von ca. 44.000 Euro unterstützt.

Zeitplan zur Umsetzung der Maßnahme:

Planungsphase:                        April/Mai 2018

Ausschreibungsphase:             Mai/Juni 2018

Vergabe/Auftragserteilung:    Juli/August 2018

Ausführungsphase:                    Oktober 2018

Referat Umwelt

Standort
Referat Umweltschutz
Lauterstraße 2
Rathaus Nord (Eingang Lauterstraße)
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 1150
  • 0631 365 - 1159
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr

Referat Umwelt

Standort
Referat Umweltschutz
Lauterstraße 2
Rathaus Nord (Eingang Lauterstraße)
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 1150
  • 0631 365 - 1159
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr